Das Projekt

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Projekts H2PURe der Region Ulm/Neu-Ulm. Hier finden Sie Wissenswertes zum Projekt und grundlegende Informationen zu einem der wichtigsten Energieträger der Zukunft – Wasserstoff.

Aktuelles Förderprogramm des BMVI

Seit Anfang August 2o21 ist ein neues Förderprogramm nach der Richtlinie Klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur (KsNI) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) verfügbar.

Es gliedert sich in die drei Fördermaßnahmen Machbarkeitsstudien, Nutzfahrzeuge und Infrastruktur. Ziel ist, die Treibhausgasemissionen durch den Einsatz von alternativen Antrieben und Kraftstoffen im straßengebundenen Güterverkehr zu senken. Es werden folgende Zuschüsse gewährt:

  • zur Förderung der Anschaffung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben (KsN),
  • zur Erstellung von Machbarkeitsstudien für die Einsatzmöglichkeiten von Nutzfahrzeugen sowie von Studien und Analysen für die Nutzung neuer und bestehender Logistikstandorte für Nutzfahrzeuge bzw. zur Errichtung und Erweiterung entsprechender Infrastruktur (MBS),
  • zur Förderung für die Errichtung und Erweiterung der dazugehörigen Tank- und Ladeinfrastruktur (KsI) (Achtung: Antragstellung im 1. Förderaufruf noch nicht möglich!)

Wichtige Hinweise:
Im 1. Förderaufruf ist keine Antragsstellung für die Förderung von Tankinfrastruktur für Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw vorgesehen. Grund ist ein Notifizierungsvorbehalt der Europäischen Kommission (gemäß Nummer 1.2 der Richtlinie KsNI, nach § 2 Nummer 4 des Elektromobilitätsgesetztes (EMoG)
Für Busse wird es einen separaten Förderaufruf geben – hier fehlt ebenfalls noch die Notifizierung durch die EU.

Zuständig ist das Bundesamt für Güterverkehr, bei dem auch die Anträge ausschließlich in digitaler Form – voraussichtlich ab dem 16. August 2021 bis zum 27. September 2021 – eingereicht werden können.

Fragen & Kontakt

Das Team Klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur steht Ihnen zu folgenden Zeiten telefonisch unter 0221 5776-5999 zur Verfügung:

Montag bis Freitag09.00 – 11.45 Uhr
Montag bis Donnerstag13.15 – 14.45 Uhr

Per E-Mail unter KsNI@bag.bund.de

Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an das Bundesamt für Güterverkehr.

Informationen via NOW Online-Seminar am 12.8.21

Zur Förderung von klimafreundlichen Nutzfahrzeugen bietet die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) am Donnerstag, den 12. August 2021 von 14 bis 15 Uhr ein kostenloses Online-Seminar an. Hierfür wird die Plattform WebEx Events von Cisco verwendet.

Einladung zum Online-Seminar

Der Straßengüterverkehr, der noch weitestgehend auf Dieselantrieben basiert, verursacht rund ein Drittel der CO2-Emissionen des Verkehrssektors. Das soll sich ändern. Bis 2030 soll etwa ein Drittel dieser Fahrleistung im schweren Straßengüterverkehr elektrisch oder auf Basis strombasierter Kraftstoffe erbracht werden – so formuliert es die Bundesregierung in ihrem Klimaschutzprogramm 2030.

Mit dem Gesamtkonzept klimafreundliche Nutzfahrzeuge hat das BMVI deswegen einen langfristigen Fahrplan zur Umsetzung der Maßnahmen aus dem Klimaschutzprogramm aufgestellt und einen Weg zur Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs aufgezeigt. Wichtiger Bestandteil des Maßnahmenpaketes des BMVI ist neben dem Infrastrukturaufbau und dem regulatorischen Rahmen die Fahrzeugförderung.

Am 02. August 2021 wurde der erste Förderaufruf des Förderprogramms für klimafreundliche Nutzfahrzeuge veröffentlicht. Ab dem 16. August haben Sie Zeit, Anträge für eine Förderung von Nutzfahrzeugen mit elektrischem Antrieb (Batterie, Brennstoffzelle oder Oberleitung) einzureichen. Alle Informationen finden Sie hier.

Wie genau diese Förderung aussieht, wer sich fördern lassen kann und was beachtet werden muss, erfahren Sie am 12. August 2021 in unserem kostenfreien Online-Seminar mit dem Bundesamt für Güterverkehr (Bewilligungsbehörde oder Projektträger) und der NOW GmbH. Wir haben außerdem genügend Zeit für Ihre Fragen eingeplant.

Online-Seminar am 12. August 2021, 14.00-15.00 Uhr

Zur kostenfreien Anmeldung


Das Projekt H2PURe

Das Projekt H2PURe wurde im Rahmen des Förderprogramms HyLand des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestartet. Ziel ist ein Gesamtkonzept zur Initialisierung und Aufbau einer regionalen Wasserstoffwirtschaft und die Förderung des Einsatzes von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Dies kann nur in Zusammenarbeit und Austausch von Wasserstoffnutzern und -erzeugern erfolgreich gelingen.

Dieser Austausch soll in Workshop erfolgen, mit denen wir ab September 2021 starten.

Zu den Workshops

Diese Homepage wird nach und nach mit weiteren Inhalten befüllt.

Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit

Weiterbildungszentrum für innovative
Energietechnologien (WBZU)
der Handwerkskammer Ulm
Manja Feurle
Helmholtzstraße 6
89081 Ulm
Telefon: 0731 17589 23

E-Mail:
info<a>h2pure-ulm.de

Technisches Projektmanagement

Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-
Forschung Baden Württemberg (ZSW)
Jan-Peter Boye
Helmholtzstraße 8
89081 Ulm
Telefon: 0731 9530 822

E- Mail:
jan-peter.boye<a>zsw-bw.de